TASTE PURE NATURE

The Fortuitous Fukurokuju

Unser Name leitet sich von einem der sieben Glücksgötter der japanischen Mythologie ab, Fukurokuju, dessen Name sich zusammensetzt aus „Glück“ (Fuku), "Reichtum" (roku) und "Langlebigkeit" (ju). Genießen Sie Fukuju Sake und seien Sie gesegnet vom Glück!

OUR SAKE FIND FUKUJU OUR BREWERY

ABOUT SAKE VISIT US JAPANESE WEBSITE

Sake ist ein besonderes Getränk, wie Wein wird es oft dazu benutzt, um den Geschmack des Essens zu unterstreichen. Im Gegensatz zu Wein wird es jedoch gebraut und doch ist es nicht wie Bier. Er kann für sich allein genossen werden oder mit einer Vielzahl von Gerichten. Von kalt bis warm serviert entwickelt der derselbe Sake eine erstaunliche Geschmacksvielfalt.

Der Brauvorgang beim Sake

Sake wird aus wenigen Zutaten hergestellt, deshalb muss jede Einzelne sorgfältig ausgewühlt werden, um Reinheit und Geschmack zu erreichen. Die Reiskörner werden gemahlen, bis der stärkehaltige Kern übrig bleibt. Je mehr abgeschält wird, desto hochwertiger ist der Sake. Das Wasser (Miyamizu) zum Brauen muss rein sein und genau den richtigen Mineralgehalt aufweisen. Ein spezieller Schimmelpilz (Aspergillus oryzae) hilft bei der Umwandlung von Reis zu Zucker, währen die Sake Hefekulturen zur gleichen Zeit den Zucker zu Alkohol vergären.

Der Ursprung und die Geschichte des Sakebrauens

Sake wird seit über 2000 Jahren konsumiert und bei religiösen Zeremonien, z. B. im der Shinto Religion, benutzt. Obwohl der Nassreisanbau schon etwa 300 v.Chr. in Japan eingeführt wurde, soll der Sake erst, Notizen im Kojiki (Japans ältestem Geschichtsbuch, geschrieben 712n.Chr.) zu Folge, ab der Nara Zeit (710-794 n.Chr.) entstanden sein.

Junmai Sake ist einer der höchsten Qualitätsgrade von Sake. Er ist ein reiner Sake, ohne nachträglich zugemischtem Alkohol und mit hoch poliertem Reis und arbeitsintensiv gebraut. Dieser Sake hat einen höherenSäuregehalt.

Ginjo Sake wird in arbeitsintensiven Schritten ohne Zuhilfenahme von Maschinen traditionell hergestellt. Auch hier wird stark polierter Reis benutzt und die Fermentierung findet bei niedrigen Temperaturen über einen langen Zeitraum statt. Der Ginjo Shu schmeckt leicht, aromatisch, fruchtig und raffiniert.

TOP